Karl-Heinz Fingerle ist neuer Vorsitzender der Sportkreisjugend Mosbach

Karl-Heinz Fingerle ist neuer Vorsitzender der Sportkreisjugend Mosbach
15. Jugendtag in Hochhausen: Der Krumbacher löst als Vorsitzender Jens Hüsken ab

Hochhausen. Auf Einladung des Vorsitzenden der Sportkreisjugend Mosbach, Jens Hüsken, fanden sich die Jugendleiter der Vereine und Fachverbände des Sportkreises Mosbach in Hochhausen ein. Sportkreisjugendvorsitzender Jens Hüsken begrüßte neben den Vereinsvertretern besonders Bürgermeister Michael Salomo, Roman Lange als Hausherr, die Sportkreisvorsitzende Dr. Dorothee Schlegel, Magnus Müller von der Badischen Sportjugend sowie Rainer Wirth vom Landratsamt des NOK.

Nach dem Totengedenken legte Jens Hüsken seinen Rechenschaftsbericht für die Jahre 2016 – 2018 ab. Dort standen zuerst die Jugendleiter der Vereine im Vordergrund. denn sie sind es, die viele ehrenamtliche Stunden in den Vereinen leisten, um den Kindern und Jugendlichen sowie die vielen Übungsleiter in ihrer Jugendarbeit anleiten und unterstützen. Freude und Spaß an der Bewegung steht dabei im Vordergrund bei gleichzeitigem Vermitteln von Werten wie Fairness, Teamfähigkeit, Umgang mit Niederlagen sowie Erfolgen. Somit leistet der Sport einen großen Anteil unsere Kinder und Jugendlichen für das Leben in unserer Gesellschaft zu prägen. Die letzten drei Jahre waren von vielen Tätigkeiten geprägt, die mittlerweile zur Routine geworden sind. Die Förderung der Fachverbände und Vereine über die vom Landratsamt zur Verfügung gestellten Jugendmittel steht dabei im Vordergrund und ein großes Dankeschön gilt dabei besonders dem Landkreis. Der Vorstand kümmert sich kontinuierlich um den Ausbau und Erhalt seines Netzwerkes, vor allem durch die Mitarbeit in der Badischen Sportjugend Nord, die Mitarbeit im Sportkreis Mosbach sowie im Kreisjugendring des Neckar-Odenwald-Kreises. Im Kreisjugendring ist man mit über 12.000 Jugendlichen die größte Jugendorganisation. Dort beteiligt dich die Sportjugend an den jährlich stattfindenden Kinder- und Jugendtagen, in Obrigheim und in Osterburken wurden auch örtliche Vereine des Sportkreises einbezogen, wie beispielsweise die Gewichtheber Jugend Obrigheim sowie die Cheerleaders aus Limbach. Darüber hinaus erläuterte Jens Hüsken auch Überlegungen zu einer Vereinsoffensive bei der es um einen effektiven Informationsaustausch zwischen Sportjugend, Vereinen, Fachverbänden und Politik geht. Dabei stehen Themen wie Nachwuchsgewinnung, Förderung des Ehrenamts, dezentrale Ausbildungsangebote, Jugendschutz sowie Zuschussmöglichkeiten im Vordergrund. Schon während der Versammlung fand man Anknüpfungspunkte, denn auch Michael Salomo beschreitet bereits solche Wege mit den Vereinen und hat angeboten, die Sportkreisjugend hier gerne mit einzubeziehen.

Dass die Sportjugend finanziell auf gesunden Beinen steht, zeigten die Zahlen des Kassenwarts Florian Hüsken, dem von Karl-Heinz Fingerle eine sehr gute Arbeit attestiert wurde. Rainer Wirth konnte daher mit einem großen Dankeschön an die Vorstandsmitglieder die Entlastung beantragen.

Dr. Dorothee Schlegel übernahm danach die Aufgabe die Neuwahlen zu leiten und dankte zuerst Jens Hüsken, der nach 12 Jahren als Vorsitzender der Sportkreisjugend ein wenig kürzer tritt und zukünftig die Aufgaben des 2. Vorsitzenden übernehmen wird, um dem neuen Vorsitzenden Karl-Heinz Fingerle einen reibungslosen Einstieg zu ermöglichen. Michael Kreis (Trienz) wird als neuer Schriftführer wurde ebenso einstimmig gewählt wie Florian Hüsken, der weiterhing die Funktion des Beauftragten für Finanzen ausüben wird. Als Vertreter der Verbände bringt sich Jürgen Kostrzewa (Obrigheim) ebenso in die Entscheidungen ein wie auch Hannah Fertig (Limbach), die zukünftig als Beauftrage für Öffentlichkeitsarbeit fungiert. Besonders erfreulich ist, dass wir neben den Beisitzern Christian Bopp, Simon Fertig und Daniel Blatz auch mit David Haaß, Timo Weis und Robin Petzl drei neue jugendliche Beisitzer gewinnen konnten. Zu Kassenprüfern bestimmte die Versammlung Johannes Frisch und Tobias Hausner.

Dem neu gewählten Vorsitzenden gehörten die Schlussworte und dieser dankte allen, die zur Mitarbeit im Vorstand bereit waren und ist vor allem froh viel Erfahrung an seiner Seite zu haben, um nicht ins kalte Wasser springen zu müssen. Danke galt auch dem gastgebenden SV Hochhausen für die Ausrichtung und Bewirtung.